Das Projekt PrIMA wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA)
durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Projekt PrIMA wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA)  durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.Das Projekt PrIMA wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA)  durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.Das Projekt PrIMA wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA)  durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.Das Projekt PrIMA wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA)  durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

 

 

PrIMA - Praktikum-Integration-Mobilität-Auslandsaufenthalt

 

 

Dein Praktikumsplatz in Europa wartet auf dich!

Zwei Monate als Servicekraft an einer Strandbar auf Kreta, KFZ-Mechatroniker*in in Sevilla, Kindergärtner*in auf Malta oder doch lieber etwas ganz Anderes?

Wir unterstützen dich bei der Berufsorientierung, Reisevorbereitung, am Praktikumsort und bei der Ausbildungs-/Jobsuche nach deiner Rückkehr. Kostenfrei für alle Arbeitssuchenden.

Die Teilnahme ist mit/ohne Schul-, Ausbildungs- oder Studienabschluss und mit/ohne Sprachkenntnissen möglich. Einzige Voraussetzung: Du bist zwischen 18 – 35 Jahren und Arbeitssuchend.

Unterstützt wirst du durch pädagogische Mitarbeiter der TIBOR GmbH dabei neue berufliche und persönliche Möglichkeiten auszuprobieren. Zurück in Deutschland erfolgt ein individuelles Coaching für deinen beruflichen (Wieder-)Einstieg.

 

Wo kann ich mich informieren?

Erste Informationen zu Ablauf und Voraussetzungen bietet unser Flyer.
zum Flyer...

 Welche Kosten entstehen?

Das Projekt PrIMA wird durch den Europäischen Sozialfonds sowie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert, wodurch keine Kosten für die Teilnehmer*innen entstehen. Auch die täglichen Reisekosten vom Heimatort in Thüringen zu den Bildungszentren in Weimar oder Suhl werden gefördert.

 

Projektpartner:

Nationale Partner:

Verband der Metall- und Elektroindustrie Thüringen, jenarbeit – Jobcenter der Stadt Jena, Jobcenter Ilmkreis, Jobcenter Saale-Holzland-Kreis, Jobcenter Suhl, Jobcenter Hildburghausen, Jobcenter Weimarer Land, Jobcenter Landkreis Gotha, Jobcenter Weimar, Jobcenter Erfurt, Unternehmen der Region

Transnationale Partner:

MD Studies & Recruitment, Heraklion/Griechenland

INCOMA, Sevilla/Spanien

Easy Job Bridge, Valetta/Malta

 

Beitrag im Freien Fernsehen "Salve TV"

Hier geht es zum Video...

 

 

Aktuelles:

Die nächsten Starttermine:

 

Weimar → Sevilla oder Heraklion (in Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt)

 

Vorbereitung in der Geschäftsstelle Weimar
ab sofort    - 11.02.2022

Auslandspraktikum in Spanien oder Griechenland
14.02.2022 - 15.04.2022

Nachbereitung in der Geschäftsstelle Weimar
19.04.2022 - 31.05.2022

 

Sollte ein Auslandspraktikum im geplanten Zeitraum nicht möglich sein, aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens, kann sich der Praktikumszeitraum verschieben. Dies erfolgt in Absprache mit allen Beteiligten.

 

 

 

 

 

das PrIMA - Team

ist aufgeschlossen und gerne auf Reisen.
Wir helfen dir deinen Traumjob zu finden und bei der Vorbereitung auf dein Auslandspraktikum.
Wir sind auch vor Ort mit dabei. So hast du bei Bedarf immer Ansprechpartner und kannst dennoch deinen Weg gehen.

Stell uns deine Fragen und die Reise kann beginnen!

 

 

Das sagen Teilnehmer*innen:

„Meine Erwartungen sind bisher erfüllt worden. Zum einen hatte ich mir erhofft, dass das Praktikum mich bei meiner Berufswahl unterstützt. Dies hat es getan, denn ich werde mich bemühen in Deutschland eine Ausbildung zur Kfz – Mechatronikerin zu beginnen. Außerdem wollte ich einfach mal rauskommen und dem Alltag entfliehen, um auf andere Gedanken zu kommen. Dieser Wunsch hat sich ebenfalls erfüllt.“ (Marie, 22 Jahre, Projektteilnehmerin 2020)

 

 

„Die Erwartungen an das Praktikum wurden in allen Maßen übertroffen. Ich hatte Spaß und habe neue Erfahrungen gesammelt. Ich werde mich in Deutschland gleich hinsetzen und zusehen, dass ich irgendwo Arbeit finde um nicht wieder in den alten Trott zu verfallen.“ (Alex, Projektteilnehmer 2019)

 

 

 

 

 

 

Kontaktieren Sie uns!

Image

Antje Schlemmer

03643 4989018 

Image

Lisa Brehme

03643 4989014 

Image

Andreas Beyer

03643 4989026

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.